Dells erstes Smartphone und andere November-Schmankerl

EnterpriseManagementMobile

Der Computerhersteller Dell hat seinen Einstieg in den Smartphone-Markt bestätigt, inzwischen gibt es erste Bilder vom Touchscreen-Gerät Mini 3. Ausgerüstet mit dem Google-Betriebssystem Android wird es zunächst nur in China und Brasilien auf den Markt kommen, in Kooperation mit dem Mobilfunkbetreibern China Mobile
beziehungsweise Claro.

Ob und wann das
Smartphone von Dell in anderen Ländern auf den Markt kommen wird ist derzeit nicht bekannt. Mit der Entscheidung für Android folgt Dell auf alle Fälle dem aktuellen Trend. Nach Angaben der Marktforscher von Gartner bringt es das Google-Betriebssystem derzeit auf einen weltweiten Marktanteil von 3,5 Prozent.

Fotogalerie: Herbstzauber im Smartphone-Markt

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Windows Mobile dagegen kämpft gegen den Abstieg. Im Jahresvergleich meldete Gartner zuletzt ein Minus von 3,2 Prozent. Was nicht bedeutet das weiter immer neue Geräte mit Windows Mobile auf den Markt kommen. Zum Beispiel das Sony Ericsson Xperia X2. Ausgestattet mit Touchscreen und der neuesten Version Windows Mobile 6.5 ist es eines der Geräte, das Microsoft unter dem Namen ‘Windows Phone’ auf den Markt bringen wird.

Auch der taiwanesische Hersteller HTC setzt auf die neueste Version von Microsofts neuestem mobilen Betriebssystem und setzt dieses im HTC HD2 ein. Das Gerät ist seit dieser Woche in Deutschland erhältlich und soll sich unter anderem durch die Benutzeroberfläche HTC Sense von der Konkurrenz absetzen.
Das 4,3-Zoll-WVGA-Display unterstützt das Hinein- und Herauszoomen mit zwei Fingern bei Websites, Bildern, Office- und PDF-Dokumenten. Die Schriftgröße passt sich automatisch an den neuen Zoomfaktor an, seitliches Scrollen ist dadurch überflüssig.