Intel investiert in grüne Technologien

Green-ITInnovationManagement

Windenergie und elektrische Autos sollen für den weltgrößten Chiphersteller neue wirtschaftliche Standbeine schaffen. Das teilte John Skinner, zuständig für das Marketing in der Eco-Division bei Intel, gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters mit. Schon jetzt vertreibt Intel Prozessoren an die Hersteller von Windturbinen und hier will Intel offenbar weiter vordringen.

Skinner erklärte, dass die Windenergie vor allem auch von einer präzisen Prognose abhängig ist. Und hier sieht Intel offenbar jede Menge Möglichkeiten für Sensor-Technik und für das Hochleistungs-Computing. Intel beginne derzeit mit der Entwicklung in diesem Gebiet.

Intel Capital hat daher Geld in einige Unternehmen gesteckt, natürlich auch mit dem Gedanken, die eigenen Produkte aus den angestammten Märkten in neue Bereiche zu führen.

Neben Windenergie will sich Intel auch bei elektrisch betriebenen Fahrzeugen engagieren. In solchen Fahrzeugen werde es eine Menge Elektronik geben. So zum Beispiel für das Energie-Management und für die Reichweitenvorhersage.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen