Google Chrome OS ist Open Source

Open SourceSoftware

Paukenschlag in Mountain View: Google rückt Microsoft mit dem Netbook-Betriebssystem ‘Chrome OS’ auf die Pelle. Chrome OS basiert auf Linux. Am 19. November hat Google den Open Source Code für Chrome OS freigegeben. Bald kommen die ersten Chrome-OS-Netbooks.

Google lud Technologiepartner, die Open Source Community und andere Entwickler ein, an der Weiterentwicklung des Betriebssystems mitzuarbeiten. Nach diesen Angaben ist Chrome OS als das “schnelle Leichtgewicht unter den Betriebssystemen” angelegt.

Das Betriebssystem basiert auf dem Browser Chrome, den Google im Jahr 2008 eingeführt hatte. Die ersten Computer mit Chrome OS sollen im vierten Quartal 2010 verfügbar sein. Zu den wichtigsten Merkmalen zählen laut Google:

  • Geschwindigkeit: Das Hochfahren und der Neustart von Chrome OS soll nur Sekunden in Anspruch nehmen. Auch das Aufrufen und Ausführen von Webseiten und Anwendungen soll nahtlos und schnell erfolgen.
  • Immer online: Bei Chrome OS werden Anwendungen über das Internet ausgeführt. Das bedeutet, dass zum Beispiel die Bearbeitung von Dokumenten, die Erstellung von PDF-Dateien und das Ansehen von Fotos über das Internet erfolgen. Die Nutzer des Betriebssystems laden nichts herunter und führen keine Updates durch, um online arbeiten oder spielen zu können.
  • Sicherheit: Da alle Programme in Chrome OS online laufen, arbeitet jedes Fenster in einem Sicherheitsbereich – der es Viren und Malware erschweren soll, den Computer zu schädigen.

Weitere Basisinformationen hat Google in einem Blog-Eintrag, unter chromium.org sowie in einem YouTube-Video veröffentlicht.