Deutsche Telekom darf Festnetz und Mobilfunk verschmelzen

EnterpriseManagementMobileNetzwerkeTelekommunikation

In einer außerordentlichen Hauptversammlung haben sich die Anteilseigner mit einer großen Mehrheit für eine Fusion der Konzernteil T-Mobile und T-Home ausgesprochen. Diese Zusammenlegung gilt jedoch nur für Deutschland.

“Wir stärken damit den Kundenservice, wir sichern Arbeitsplätze, und wir erschließen Potenzial für zusätzlichen Umsatz und für Kostensynergien”, mit diesen Worten warb Telekomchef Rene Obermann in Hannover für die Integration der beiden Konzernteile. Durch die Zusammenlegung könne das Unternehmen jährlich bis zu 600 Millionen Euro einsparen.

Nun ist Weg offen, das Festnetzgeschäft aus der Telekom AG auszugliedern und mit der T-Mobile Deutschland GmbH zu verschmelzen. Dadurch entsteht eine neue Telekom Deutschland GmbH, die im ersten Halbjahr 2010 ins Handelsregister eingetragen werden soll.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen