Open-Xchange integriert Xing und Web.de mit wenigen Klicks

EnterpriseSoftwareZusammenarbeit

Dafür sorgt in Open-Xchange 6.14 ein neuer Konfigurationsassistent, der die Einbindung von GMX, Web.de, XING und weiteren sozialen Netzen mit wenigen Mausklicks erlaubt.

Doch diese Portale werden nicht nur integriert, sondern Open-Xchange importiert auch Kontaktdaten aus Diensten wie XING, LinkedIn oder Facebook.

Open-Xchange 6.14 bietet nach dem Start einen Konfigurationsassistenten, der die Anwender in vier Schritten bei den wichtigsten Eingaben begleitet. Über die Eingabe der Mail-Adresse und dem passenden Passwort landen die E-Mails aus externen Accounts bei GMX, Web.de, Google oder Yahoo direkt im Open-Xchange Posteingang. Ebenso leicht lassen sich alle Kontaktdaten von XING, Facebook oder LinkedIn in die persönlichen Open-Xchange-Adressbücher kopieren, wo sie bei Änderungen im Social Network stets aktualisiert werden.

Und schließlich unterstützt der Software-Wizard die Anwender bei der Konfiguration von Smartphones, um auch unterwegs jederzeit Zugriff auf die E-Mails, Kontaktdaten und Termine des Open-Xchange Servers zu haben.

“Indem Open-Xchange ausschließlich offene und standardisierte Dateiformate verwendet, können die Anwender bedenkenlos Social Networks nutzen, ohne Gefahr zu laufen, in Abhängigkeit zu geraten”, bekräftigt Rafael Laguna, CEO von OpenXchange. Daneben hilft ein verbesserter ‘OXtender’ bei der Anbindung von Microsoft Outlook.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen