Twitter-Gründer macht aus iPhone Kreditkarten-Terminal

ManagementSoftwareZusammenarbeit

Gerade für kleine und kleinste Unternehmen mit geringem Umsatz rechnet sich das Bezahlen über Kreditkarte kaum. Das könnte sich bald ändern.

Mit dem Projekt Square macht der Twitter-Migründer Jack Dorsey aus einem Mobiltelefon ein mobiles Bezahlsystem. Jetzt ist Square als Beta verfügbar. Interessenten können sich per Mail für einen Test-Account bewerben.

Ganz ohne zusätzliche Hardware kommt auch Square nicht aus. Es ist ein kleiner günstiger Kartenleser, der in den Audio-Ausgang eines iPhones gesteckt wird. Derzeit ist es nur für das Apple-Gerät verfügbar, aber offenbar arbeitet das 11 Mann starke Team bei Square auch an Support für BlackBerry und Android.

Eine Software erledigt dann die Kreditkartenbezahlung, versieht diese Information mit Geotags auf einer Karte und schickt die Rechnung per Mail an den Käufer.

Kreditkarten-Alternative Square
So sieht eine Abrechnung mit Square aus. Neu sind neben dem Geotagging eine Spendenfunktion sowie Rabatt-Programme. Eine Rechnung wird zudem per Mail an den Käufer gesendet.
Foto: CBS Interactive

“Auch wenn heute schon viele Bezahlungen über Plastik-Karten ablaufen, ist es nach wie vor sehr schwierig, Kartenzahlungen zu erhalten. Diese setzen lange Anmeldungen, teure Hardware und komplexe Prozesse voraus”, heißt es auf der Seite von Square.

Auch die Zielgruppe haben die Macher von Square schon ausgemacht. Künstler, können fortan ihre Werke auch per Karte verkaufen, oder auch kleine Straßencafes. Vorstellbar wären zum Beispiel auch Semiprofessionelle Flohmarkt-Verkäufer.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen