Intelligentere Smileys für KDE

BetriebssystemEnterpriseOpen SourceSoftwareWorkspace

Der Spezialist für Linux-Desktops KDE ist der Ansicht, dass Interaktionsdesign viel wichtiger geworden ist. Verständliche User-Interfaces und eine einfachere Handhabung seien der Schlüssel zum Anwenderglück. Daher kooperiere man ab sofort mit dem Künstler Nuno Pinheiro und dem Ingenieurpsychologen Björn Balazs.

Icon-Designer Pinheiro und Balazs, Mitglied des Open-Source-Usability Labs und Leiter für Analyse, Design und Test bei der IT-Beratung Apliki, taten sich auf einem Entwicklertreffen in Berlin zusammen. Gemeinsam haben sie die Icons des KDE Oxygen Sets einem Usability-Test unterzogen. Mehr als 7000 Mitglieder der Community haben den Angaben zufolge daran teilgenommen.

“Wir waren überwältigt von diesem Input. Dabei brauchen wir maximal 30 Teilnehmer für eine wissenschaftlich korrekte Bewertung der Icons. Natürlich erlauben mehr Teilnehmer, verschiedene Zielgruppen miteinander zu vergleichen.” Balazs vermutet, dass “so viele Menschen teilnahmen, weil es nur etwa 4 Minuten für die Testteilnehmer dauert, die Qualität der Icons zu beurteilen.”

Weitere Icon Usability-Tests für Oxygen Icons sollen im zwei Wochen-Takt stattfinden. Pinheiro: “Mit dem Icon-Usability-Test haben wir nicht nur ein Feedback über die Verständlichkeit der Icons erhalten, sondern auch etwas über kulturelle Unterschiede bei ihrer Interpretation gelernt.” Basierend auf diesen Tests will Nuno die Entwicklung regionaler Icons erkunden, um die KDE-Software weiter an die Anwender anzupassen.

Fotogalerie: Die schönsten Screenshots des neuen KDE 4.1

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten