Microsoft will kritisches Leck im IE angehen

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Kommende Woche sollen insgesamt 12 Sicherheitslecks geschlossen werden. Daneben auch ein kritisches Leck für den Internet Explorer, das auch Windows 7 sowie andere Versionen betrifft und das theoretisch bereits ausgenutzt werden kann.

Bereits im vergangenen Monat hatte Microsoft mitgeteilt, dieses Leck zu untersuchen, nachdem Sicherheitsexperten Code entdeckten, der von diesem Leck gebrauch macht. Zwar sei dieser Code nicht sonderlich stabil, doch fürchten die Experten, dass es lediglich eine Frage der Zeit sei, bis eine verbesserte Version auf den ‘Markt’ kommt. Über den Internet Explorer 6 und 7 kann ein Angreifer die Kontrolle über ein System übernehmen.

Microsoft wird nächste Woche laut einer Vorabmitteilung mit drei kritischen und drei weiteren Updates mehrere Sicherheitslücken in Windows 2000, Windows XP, Vista, Windows 7, Server 2003, Server 2008, Office XP und Office 2003 schließen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen