HP und SAP verbinden Kunden-Support

EnterpriseERP-SuitesProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Auf HP-Plattformen laufen mit rund 67.000 Installationen bei 25.000 Kunden knapp 45 Prozent aller SAP-Lösungen. Nun bieten HP und SAP eine integrierte Dienstleistung für geschäftskritische SAP-Anwendungen an.

Beim HP Mission Critical Services Enhancement nutzen der HP– und SAP-Support gemeinsame Prozesse und Werkzeuge, um Probleme in SAP-Umgebungen zu lösen. Der neue Service sei in enger Zusammenarbeit der beiden IT-Riesen entwickelt worden. So wurden für den reaktiven Support die Fernwartungs-Werkzeuge von HP und SAP zusammengeführt.

Kunden sollen damit ein integriertes Ereignismanagement aufsetzen können, indem sie HP Instant Remote Support Advanced gemeinsam mit dem SAP Solution Manager nutzen. Diese Kombination werde damit zum Hauptwerkzeug, um alle Ereignisse in einer SAP-Umgebung zusammenzuführen.Bei Vorfällen oder Problemen in ihrer SAP-Umgebung brauchen Kunden nur noch eine Stelle anzurufen. Sie können ihre Anfragen wahlweise über das Call Center von HP oder SAP stellen.

“Kunden brauchen nicht nur Applikations- und Infrastruktur-Expertise, sondern auch den Blick auf das Gesamtsystem, ein umfangreiches Monitoring und enge Zusammenarbeit zwischen ihrem Infrastruktur-Lieferanten und SAP, um Probleme schnell lösen zu können”, so Gary M. Budzinski, Senior Vice President von HP Technology Services. “Unsere Mission-Critical-Services-Kunden profitieren von einer integrierten Support-Umgebung, durch die sie einfacher Unterstützung bekommen und ihre Probleme schneller gelöst werden. Dadurch können sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.”