Dell verdient über Twitter

EnterpriseManagementMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeSoftwareSoziale Netze

Einem Bericht von Bloomberg zufolge hat Dell in den vergangenen zwei Jahren über Twitter einen Umsatz von 6,5 Millionen Dollar erzielt. Die Einnahmen verteilen sich auf PCs, Zubehör und Software. Mehr als 100 Mitarbeiter des Computerherstellers halten über den Mikroblogging-Dienst direkten Kontakt zu Kunden.

Die Zahl der Nutzer, die Dells Aktivitäten auf Twitter verfolgen, hat sich nach Angaben von Manish Mehta, Vizepräsident von Dells Online-Sparte, in den vergangenen drei Monaten um 23 Prozent auf rund 1,5 Millionen erhöht. Dell erreicht laut Bloomberg Kunden in zwölf Ländern, darunter Brasilien, China, Japan, Mexiko und den USA. Zwischen April und November hätten alleine brasilianische Twitter-Nutzer 800.000 Dollar bei Dell ausgegeben.

Angesichts eines Jahresumsatzes von 61,1 Milliarden Dollar im Jahr 2008 nimmt der Vertrieb über Twitter bei Dell nur einen geringen Stellenwert ein. Laut Mehta ist der Mikroblogging-Dienst aber ein wichtiges Werkzeug, um mit Kunden zu interagieren. “Es ist ein sehr dynamischer Vertriebsweg und er wächst sehr stark.”

Neben Twitter nutzt Dell auch Facebook, MySpace und YouTube, um mit Kunden in Kontakt zu treten. Zusammen mit den unternehmenseigenen Online-Communities Direct2Dell.com und IdeaStorm spricht der Computerhersteller nach eigenen Angaben mehr als 3,5 Millionen Menschen weltweit an.