OLED-Licht für alle

Management

Die Siemens-Tochter Osram Opto Semiconductors hat das OLED-Flächenlicht ‘Orbeos’ auf den Markt gebracht, das an Bauherren, Hotels und Geschäfte gerichtet ist. silicon.de stellt Orbeos in einer Bildergalerie vor.

So soll die Zukunft der Beleuchtung aussehen: Großflächige Panels oder Folien beleuchten die Zimmer anstelle von Glühbirnen oder flackernden Neonröhren. Möglich machen das leuchtende Kunststoffe: organische Licht emittierende Dioden, kurz OLEDs.

OLEDs sind Bauelemente aus ultradünnen organischen Schichten, die beim Anlegen einer elektrischen Spannung Licht aussenden. Sie gelten als Schlüsseltechnologie für Beleuchtung und Displays. Als Flächenstrahler liefern sie ähnlich wie das Tageslicht eine diffuse Helligkeit. Weitere Vorteile: Sie lassen sich auf beliebige Flächen aufbringen und brauchen nur wenig Strom.

Noch stehen OLED am Beginn ihrer Entwicklung als Lichtquellen. Für den Massenmarkt müsse man die Lebensdauer der OLED weiter verbessern und Prozesse für eine kostengünstige Produktion entwickeln, hieß es von Osram Opto Semiconductors.