Jetzt doch: Das Google Phone kommt

EnterpriseManagementMobileWorkspaceZubehör

Google hat am 12. Dezember erstmals eingeräumt, doch ein eigenes Android-Smartphone zu entwickeln. Mario Querioz, Vizepräsident für Produktmarketing, schreibt in einem Blogeintrag, dass weltweit Mitarbeiter seines Unternehmens einen “mobilen Prototypen” testen, der “innovative Hardware eines Partners mit Software kombiniert, die unter Android läuft”.

Ziel sei es, die Technologie zu testen und zu verbessern, so Querioz. Noch Anfang November hatte Google entsprechenden Gerüchten widersprochen. Andy Rubin, Chef der Android-Entwicklungsabteilung, sagte damals, das Unternehmen wolle nicht in direkte Konkurrenz zu Mobilfunkanbietern treten. Nur wenige Stunden bevor Querioz jetzt den Blogeintrag veröffentlichte, hatte die Google-Mitarbeiterin Leslie Hawthorn auf Twitter berichtet, sie habe eines der Google-Handys erhalten.


Bild: Cory O’Brien

Jason Howell, Mitarbeiter der silicon.de-Schwesterpublikation CNET.com, hatte Gelegenheit, eines der Geräte kurz zu testen. Demnach handelt es sich um Hardware des taiwanischen Herstellers HTC, mit dem Google auch das erste Android-Smartphone G1 entwickelt hat. Als Betriebssystem kommt Android 2.1 zum Einsatz.

“Es sieht aus wie das HTC Touch, ist aber deutlich dünner”, sagte Howell. Das Smartphone verfügt demnach über einen Trackball und vier Tasten zur Bedienung des Android-Menüs. Howell berichtet zudem von animierten Bildschirmschonern, einem überarbeiteten User-Interface und einer Kamera auf der Rückseite, die an das HTC Touch Pro 2 erinnert. Das Gerät weise keinerlei Google-Logos auf, so Howell.

Fotogalerie: Alle Android-Handys in Deutschland

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Das Wall Street Journal will erfahren haben, dass das Google-Smartphone Anfang des Jahres unter dem Namen ‘Nexus One’ in den Handel kommt. Google werde das Gerät direkt an Endkunden verkaufen. In den USA könne es in den Mobilfunknetzen von T-Mobile und AT&T eingesetzt werden.