Microsoft verschiebt Visual Studio 2010

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Im Oktober hatte Microsoft die Visual Studio 2010 Beta 2 veröffentlicht und damals erklärt, dass Ende März mit der Vollversion zu rechnen sei. Nun sind aber unerwartet Fehler beim virtuellen Speicher aufgetreten. Daher, so Microsoft, werde sich der Produkt-Launch wohl noch um einige Wochen verschieben.

Senior Vice President von Microsofts Developer Division, Soma Somasegar, teilte das in seinem Blog mit. So werde die Beta-Phase für Visual Studio 2010 und das .Net Framwork 4 verlängert, und Microsoft werde im Februar einen Release Candidate veröffentlichen.

Zwar habe das Team bereits die Leistung beider Produkte schon verbessern können, aber es habe sich gezeigt, dass noch mehr zu tun sei, um die Performance zu steigern.

Visual Studio 2010 ist sozusagen die Werkzeugkiste für Windows 7, Windows Server 2008 R2, Azure, SQL Server, Office 2010 und SharePoint 2010. Neu sind Drag und Drop Bindings für Silverlight und Windows Presentation Foundation, auch gibt es einen besseren Support für Mulitcore und UML sowie eine verbesserte Interoperabilität mit dem ASP.Net Model View Controller (MVC).

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen