Trotz Krise: Unternehmen stellen sich ihrer sozialen Verantwortung

Management

Die Rezession hat bisher nur einen geringen Einfluss auf die Einstellung der Unternehmen zu Wohltätigkeit und sozialer Verantwortung gehabt. Dies hat eine Befragung ergeben, die Business-Intelligence-Experte SPSS unter 300 Marketingexperten durchgeführt hat.

Dabei gaben 48 Prozent der Studienteilnehmer an, dass sie den Eindruck haben, dass die Unternehmen ihren sozialen Verpflichtungen genauso gut oder sogar besser nachkommen als vor der Wirtschaftskrise. Zusätzlich wurden die Marketingexperten zu ihrem Wissen um den Social Return on Investment (SROI) befragt. SROI ist eine quantitative Messung, wie effektiv eine Organisation ihr Kapital und ihre Ressourcen für einen gesellschaftlichen Mehrwert einsetzt. Die Umfrage zeigte, dass mehr als die Hälfte (51 Prozent) der befragten Marketer noch nie von diesem Ansatz gehört hatten.

Obwohl die Methode des SROI noch relativ neu ist, haben Regierungen, Investoren und Mitglieder von Kommissionen ein starkes Interesse an dieser Art des Reportings. SROI hilft sowohl kommerziellen als auch gemeinnützigen Organisationen, die Entwicklung und Ergebnisse mit der genauen Geschichte ihres sozialen Einsatzes fundiert zu belegen.

“Es ist ermutigend zu sehen, dass in Zeiten, in denen viele Unternehmen um ihr Überleben kämpfen müssen, der soziale Gedanke immer noch einen hohen Stellenwert hat”, kommentiert Michaela Kagerer, Senior Marketing Manager Central Europe and EMEA bei der IBM-Tochter SPSS.