Change Management quelloffen und ITIL-konform

Open SourceSoftware

Die OTRS AG, der Entwickler des quelloffenen Service-Desk-Systems OTRS, stellt auf der CeBIT 2010 das neue ‘OTRS ITSM 2.0’ vor (Halle 2, Stand C37). OTRS ITSM unterstützte bisher die ITIL-Prozesse Incident Management, Problem Management, Configuration Management (CMDB) und Service Level Management. Neu ist jetzt das Modul für das Change Management.

Der Change-Management-Prozess im Sinne der ITIL sorgt dafür, dass Risiken, die sich bei Veränderungen in der IT-Landschaft eines Unternehmens ergeben, minimiert oder im Idealfall komplett vermieden werden. Das neue Change-Management-Modul erlaubt daher nach Angaben des Herstellers eine weitgehend standardisierte Umsetzung von Änderungen an den sogenannten Configuration Items – an Hardware, Software, Anwendungen, Ausstattung, Kommunikations-Equipment, Systemsoftware und Dokumenten.

Das Modul deckt die Prozesskette nach diesen Angaben komplett ab: vom Management der Änderungsanträge (Requests for Change – RfC) über die Vorbereitung und Planung von Changes, ihre Überwachung und Durchführung bis hin zum Review durchgeführter Changes. Auch die Rollen im ITIL-kompatiblen Change Management sind im neuen Modul abgebildet: vom gesamtverantwortlichen Change Manager über das Change Advisory Board, den Change Builder und den Change Initiator bis hin zum ausführenden Work Order Agent.

Nach Angaben der OTRS AG haben sich bereits einige Unternehmen als Inputgeber und Investoren an der Entwicklung des neuen Moduls beteiligt. Für die Investoren ist die Version OTRS ITSM 2.0 mit dem neuen Change-Management-Modul vom 01. Februar 2010 an verfügbar. Für alle anderen Unternehmen wird die Version 2.0 dann frei verfügbar sein – im Sinne der GNU Affero General Public License Version 3 – wenn das Investment der Anwenderseite gedeckt ist. Die OTRS AG rechnet damit, dass die allgemeine Freigabe der Version 2.0 im Laufe des Jahres 2010 erfolgt.