Das Google-Jahr 2009

Management

2009 war ein Jahr, in dem die Kritik an Google immer lauter wurde. Das Unternehmen warf freilich in gewohnter Weise eine Innovation nach der anderen auf den Markt, darunter das Linux-Betriebssystem Chrome OS. silicon.de zeigt die wichtigsten Neuerungen im Bild.

Google tanzt auf vielen Hochzeiten. So hat das Unternehmen der kleinen kalifornischen Autoschmiede Aptera für den Bau neuartiger Elektroautos eine Venture-Kapitalspritze von 2,75 Millionen Dollar gegönnt. Aptera baut Vehikel, die wie Ufos aussehen. Sie sind oval, haben drei Räder und erinnern ein bisschen an ein flügelloses Segelflugzeug.

Fotogalerie: Google 2009: Von Aptera bis Wave

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Im Juni sorgte Google mit ‘Wave’ für Schlagzeilen. Das Unternehmen hat sich wieder einmal viel vorgenommen – diesmal die Revolution der E-Mail. Einfach zu beschreiben ist Google Wave nicht. Es handelt sich um eine Art “E-Mail-Chat-Bild-Wiki-Programm”. Wie in einer Chat-Software könnte auf einen Satz, ein Wort oder wie hier ein Bild Bezug genommen werden, ohne dass E-Mails komplett oder teilweise hin und her geschickt werden müssen.

Paukenschlag am 19. November: Google stellt Chrome OS vor. Das Betriebssystem basiert auf Linux, die ersten Computer mit Chrome OS sollen im vierten Quartal 2010 verfügbar sein. Bei Chrome OS werden Anwendungen nur über das Internet ausgeführt. Die Nutzer laden nichts herunter und führen keine Updates durch, um online arbeiten zu können.