Amazon: Süßer die Kassen nie klingeln

EnterpriseManagementProjekteService-Provider

Während in vielen Unternehmen zum Jahresende Lethargie Einzug hält, müssen Mitarbeiter von Amazon.com im Vorfeld der Feiertage zur Höchstform auflaufen. Nick Heath von silicon.com hat sie dabei in den Amazon-Niederlassungen in Swansea (Wales) und Marston Gate (England) mit der Kamera beobachtet.

In Großbritannien unterhält Amazon.com insgesamt vier Zentren: in Glenrothes und Gourock (beide Schottland) sowie in Marston Gate und Swansea. Die Niederlassung in Swansea wurde 2007 eingeweiht, bis 2012 sollen hier 1200 feste Arbeitsplätze entstehen. Zudem will der Online-Händler in Swansea bis zu 1500 Saisonkräfte beschäftigen.

Weihnachten macht Amazon das dickste Geschäft. Glaubt man dem Online-Händler, dann rennen ihm die Kunden die virtuellen Läden ein. Im diesjährigen Weihnachtsgeschäft hätten die Kunden auf Amazons weltweiten Websites pro Sekunde dutzende Produkte bestellt, hieß es. Am 14. Dezember seien es 20 Artikel pro Sekunde gewesen.

Auch für die deutschen Logistikzentren in Bad Hersfeld und Leipzig sei der 14. Dezember der Spitzentag gewesen, an dem 1,2 Millionen Artikel in 297 LKW die Logistikzentren verließen. Die beliebtesten Geschenke der Amazon.de-Kunden waren nach diesen Angaben:

  1. Harry Potter und der Halbblutprinz (DVD)
  2. Ice Age 3: Die Dinosaurier sind los (DVD)
  3. New Super Mario Bros. Wii (Videospiele)
  4. Das verlorene Symbol (Dan Brown) (Buch)
  5. Reality Killed the Videostar (Robbie Williams) (Musik)
  6. Hangover (DVD)
  7. Wii – Motion Plus (Videospiele)
  8. Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen (DVD)
  9. Nintendo Wii – Remote (Videospiele)
  10. Wii Sports Resort inklusive Wii Motion Plus (Videospiele).