Sehnsüchtig erwartet: Apples Tablet-PC

EnterpriseManagementNetzwerke

Apple will den neuen portablen Computer im März auf den Markt bringen. Am 27. Januar soll der mobile Rechner der Öffentlichkeit präsentiert werden. Fest steht, dass das Touch-Screen-Display des Computers eine Größe zwischen 10 und 11 Zoll haben wird.

Vielleicht endet damit auch das Nischendasein der Tablet-PCs? Bereits seit mehreren Jahren gibt es die mobilen Rechner, doch bis jetzt konnten sich die Tablets nicht durchsetzen. Nach einem Bericht des Wall Street Journals (WSJ) könnte das Apple-Tablet sogar in zwei verschiedenen Varianten auf den Markt kommen. Aus Apple-Kreisen heißt es, dass an einem Modell mit Zehn-Zoll-Display und einem mit Elf-Zoll-Display gearbeitet werde. Außerdem sollen beide Modelle angeblich aus unterschiedlichen Materialien hergestellt werden. Das kann jedoch auch bedeuten, dass Apple sich momentan in der Endphase der Produktentwicklung befindet und somit noch die Materialien testet, die zum Einsatz kommen könnten.

Der Mini-Rechner könnte mit seinen Touch-Screen-Display-Größen zum harten Konkurrenten von Netbook und den ultraportablen Notebooks werden. Anfangs wurde noch gemutmaßt, dass der Apple-Rechner eher den E-Book-Readern Konkurrenz machen wolle. Doch allein schon durch seine Multimedia- und Netzwerkfähigkeit sowie die Bildschirmgröße fällt das Gerät aus diesem Bereich heraus.

Zuletzt machten Gerüchte die Runde, wonach das Apple-Tablet unter dem Namen ‘iSlate’ vermarktet werden soll. Angeblich hat Apple die gleichnamige Domain über eine Firma bereits registriert. Die deutsche Übersetzung für slate lautet Schiefertafel. Das deutet nicht unbedingt auf einen Computer hin. Allerdings wird ein Tablet-PC im englischen Sprachraum mit slate bezeichnet.