Opera bekommt neuen Chef

E-GovernmentEnterpriseJobsManagementRegulierung

Es sieht nach Einsicht aus: Operas Mitbegründer und langjähriger CEO Jon S. von Tetzchner macht Platz für Lars Boilesen. Tetzchner, der seit der Gründung des Browser-Unternehmens 1995 die Rolle des Geschäftsführers inne hatte, will sich eine neue Aufgabe innerhalb der Firma suchen.

Boilesen ist seit 20 Jahren in der IT-Industrie tätig und war unter anderem bei Alcatel-Lucent und Tandberg Data als Marketingchef und CEO tätig. Bei Opera hatte er von 2000 bis 2005 den Posten des Executive Vice President Sales inne. 2009 kam er als Chief Commercial Officer in die Firma zurück.

“Ich war sehr froh, dass ich Lars vor einem Jahr wieder in das Unternehmen zurückholen konnte. Wir arbeiten seit Jahren vertrauensvoll zusammen und ich halte ihn für die richtige Person, um Opera in eine golden Zukunft zu führen”, so Tetzchner.

Fotogalerie: Die neuen Features von Opera 10

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Net Applications hat für den Dezember 2009 einen Marktanteil von 2,4 Prozent für den Opera-Browser ausgewiesen. Insofern kann es mit dem neuen CEO nur besser werden.