Größtes Foto der Welt löst Hype im Internet aus

EnterpriseProjekteService-Provider

Mit 26 Gigapixel kommt das größte Foto der Welt aus Dresden und hat innerhalb kürzester Zeit für einen Hype im Internet gesorgt. Zwei Wochen nach Veröffentlichung gab es schon 2 Millionen Besucher auf der Webseite.

Mitte Dezember ist das Foto auf www.dresden-26-gigapixels.com online gegangen. Der Besucheransturm fiel unerwartet hoch aus. Eigentlich hatten die Macher der A.F.B. media GmbH der Sächsischen Zeitung auf der Projekt-Präsentation im Haus der Presse in Dresden 20.000 Besucher pro Monat auf der Internetseite versprochen.

Allein das Video vom “making of” auf YouTube wurde in den ersten 14 Tagen 75.000 Mal abgerufen. Die Berichterstattung läuft weiterhin weltweit. Fernsehbeiträge in Holland, Brasilien, Ungarn, den USA und Kolumbien und die weltweite Präsenz in Tageszeitungen, Magazinen, im Internet sowie in Blogs, Foren und Newsportalen haben das Besucheraufkommen der Internetseite förmlich explodieren lassen. Bereits schon wenige Minuten nach dem Relaunch der Gigapixel-Internetseite lösten die Meldungen nur in Twitter einen mit über 200.000 Besuchern unvorstellbaren Besucheransturm allein am ersten Tag aus.

Foto
Gigapixel-Fotograf Holger Schulze
Foto: A.F.B. media GmbH

Das 26-Gigapixel-Foto zu produzieren war nicht nur technologisch eine Herausforderung, es kostete Zeit, viel Zeit für immer neue Versuche. Holger Schulze, Geschäftsführer der A.F.B. media GmbH: “Wir sind zwar schon einige Jahre im Bereich der hochauflösenden Fotografie aktiv, doch in dieser Größe haben auch wir noch nicht produziert. Es gab einfach keine Erfahrungen auf dem Gebiet. Ich habe mich per Mail mit Kollegen aus der ganzen Welt beraten. Es gab viele Hinweise, aber noch mehr Kopfschütteln.” Doch warum der ganze Aufwand? Schulze: “Wir wollten als Agentur unsere technologischen Möglichkeiten und unsere Marketing-Kompetenz zeigen. Den Aspekt der Motiv-Dramaturgie haben wir dabei zunächst erst einmal etwas zurück gestellt.”