CES: Iomegas iConnect Wireless Data Station

Data & StorageEnterpriseNetzwerkeStorage

Iomega hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas mit der Iomega iConnect Wireless Data Station einen NAS-Adapter für USB-Datenträger vorgestellt.

Das Gerät verfügt wie in der Bildergalerie zu den Highlights der CES bereits berichtet über keine eigene Festplatte, durch USB-Anschlüsse kann es jedoch die Verbindung von Desktop- oder portablen USB-Festplatten mit dem Netzwerk ermöglichen.

Fotogalerie: Die Neuheiten der CES 2010

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Anwender können auch Möglichkeiten wie etwa UPnP, DLNA zertifizierte AV Media Server, die Datenströme von Photos, Videos oder Audiodateien nutzen, um diese Daten auf einer Vielzahl von Endgeräten abzuspielen. Ein Torrent-Download-Manager für das Datenmanagement bei der Datenübertragung ist enthalten, ebenso wie die Unterstützung von Time Machine für Apple-Nutzer. Außerdem kann noch die Datenreplikationsfunktion von einem Gerät zum nächsten genutzt werden.

“Für Computernutzer, die eine Menge an USB-Festplatten haben, ist das neue iConnect-Gerät eine ideale Möglichkeit Geld zu sparen und ihre USB-Speicherkapazität klüger zu machen”, so Jonathan Huberman, President von Iomega. “Für weniger als 80 Euro erhalten Nutzer ein NAS-Laufwerk mit Torrent Download- und Fernzugriffsfunktion bei dem auch noch ein iTunes- und Media-Server integriert ist.”