Der IT-Oskar geht in die 8. Runde

Management

Microsofts Studentenwettbewerb “Imagine Cup” wird in diesem Jahr zum achten Mal ausgetragen. Unter dem Motto “Technologie für eine bessere Welt” können sich Schüler und Studenten ab sofort für den Wettkampf registrieren.

Die Teams können sich dann in einer von fünf Kategorien messen. Die Bereiche Software Design, Embedded Development, Game Design, Digital Media oder IT Challenge sollen sich dabei an den UN-Millenniumszielen orientieren.

Partner dieses Jahr sind neben anderen der WWF, die Welthungerhilfe und Ärzte für die Dritte Welt. Das internationale Finale findet im Juli 2010 in Warschau statt. Den Siegern winken Prämien von insgesamt 170.000 Dollar. Beim vergangenen Wettbewerb hat Microsoft 444 Studierende aus 70 Ländern zum internationalen Finale nach Kairo eingeladen.

Zwei deutsche Teams haben aus ihren Imagine-Cup-Projekten Megalopolis und SmartRunner bereits ein berufliches Standbein entwickelt.

“Wissenschaft und Informationstechnologie spielen eine immer größere Rolle, um die aktuellen Herausforderungen wie Klimawandel oder Bildung und Gesundheit für jedermann zu lösen”, erklärt Dr. Said Zahedani, Senior Director Developer Platform and Strategy Group. “Wir sind schon gespannt auf die innovativen Lösungen.”

Deutsche Studenten finden auf der Internetseite detaillierte Informationen zum Wettbewerb. In den Kategorien Software Design und Embedded Development ist von den Teilnehmern bis zum 15. Februar 2010 eine Projektmappe mit Idee, Skizze, Software- beziehungsweise Hardware-Architektur und den berücksichtigten Millenniumszielen einzureichen.

Erstmals haben die Studierenden in diesem Jahr die Gelegenheit, ihre Ideen vorab einem Realitätscheck unterziehen zu lassen. Microsoft-Partner sehen sich die Ideen der Studierenden an, bevor diese großen Zeit- und Programmieraufwand in die Projekte investieren und womöglich an der Realität vorbei arbeiten. Dies wurde von gemeinnützigen Organisationen angeregt, die als Jury-Mitglieder am Wettbewerb im vergangenen Jahr dabei waren. Dieses Jahr sind neben anderen Organisationen der WWF (World Wide Fund for Nature), die Welthungerhilfe und Ärzte für die Dritte Welt Partner. Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Welthungerhilfe: “Die Millenniumsziele stehen für eine Welt von morgen, in der niemand mehr hungert, alle sauberes Trinkwasser haben, Kinder zur Schule gehen können – also für eine Welt, in der alle Menschen in Würde leben. Wir freuen uns, auch in diesem Jahr gemeinsam mit dem Imagine Cup Ideen junger Menschen zu fördern, die sich mit diesen Zielen auseinandersetzen, und wir begrüßen das Engagement Microsofts in diesem Bereich.”

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen