Keine AP-Nachrichten über Google News

E-GovernmentManagementRegulierung

Ein Lizenzvertrag aus dem Jahr 2006 regelte die Nutzung der AP (Associated Press)-Inhalte auf Google News. Die Verhandlungen über eine Verlängerung des Vertrages sind jedoch ohne eine erneute Einigung beigelegt worden.

Laut Informationen des Branchendienstes PaidContent.org sollen bereits seit Heilig Abend 2009 keine AP-Nachrichten mehr über Google News zu lesen sein.

Bislang liegen weder von Google noch von AP Kommentare zum Abbruch der Verhandlungen vor. In einer Stellungnahme von Google heißt es lediglich, dass man nach wie vor eine Vereinbarung mit AP habe. Bestimmte Inhalte seien immer noch verfügbar. Derzeit nehme Google jedoch keine neuen Inhalte von AP mehr auf. Das Scheitern der Verhandlungen hat sich bereits im Oktober vergangenen Jahres abgezeichnet, als der AP-CEO Tom Curley erklärte, dass Google nicht auf alle Forderungen von AP eingehen wolle.

Nachdem die beiden Parteien vereinbart hatten, dass neue AP-Nachrichten 30 Tage lang bei Google News gelistet werden, ist es wahrscheinlich, dass deshalb Google seit dem 24. Dezember keine AP-Inhalte mehr einstellt. Diese müssten mit dem Ablauf des Vertrages dann wieder gelöscht werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen