Intel und Microsoft arbeiten an personalisierter Werbung

ManagementProjekteSoftware-Hersteller

Der Softwarehersteller Microsoft und der Chiphersteller Intel arbeiten gemeinsam an digitalen Werbeschildern, die Geschlecht, Größe und das Alter der Betrachterin oder des Betrachters erkennen können. Nach diesen Kriterien werden dann automatisch entsprechende Werbeangebote erstellt.

Mit Hilfe einer Webcam, Prozessoren und spezieller Software analysiert die Werbetafel der Zukunft nicht nur das Äußere einer Person, sondern auch, welche Produkte und Bilder die meiste Aufmerksamkeit erregen.

Durch diese personalisierte Werbung könnten auch für traditionelle Händler ganz neue Marketingansätze entwickelt werden. Denn Online-Händler, wie Amazon, nutzen bereits heute personalisierte Werbung. Geplant sei auch eine “Wiedererkennungsfunktion”. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass der Kunde jedes Mal wieder vor der Werbetafel stehen bleibt.

Intel und Microsoft könnten sich auch vorstellen, dass mit Hilfe der neuen Technologie dem Kunden Rabattgutscheine auf sein Handy geschickt werden, wenn er ein Produkt auf der Werbetafel berührt. Dafür müsste der Nutzer sich natürlich vorher registrieren lassen.