Wie zerlege ich ein Nexus One

EnterpriseMobile

Vor kurzem hatten wir uns das Google Nexus One von außen einmal näher betrachtet. Aber auch das Innenleben des Android-Smartphones ist nicht zu verachten. Das Unternehmen iFixit, spezialisiert auf den Austausch von Komponenten in Macs, iPhones und iPods hat es für uns auseinandergenommen.

Fotogalerie: Googles Nexus One aufgeschraubt

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Im Inneren des Nexus One dominieren vor allem Qualcomm-Chips. Darunter auch das Herz des Smartphones: der integrierte Snapdragon-Chipsatz, dessen Prozessorkern eine Taktfrequenz von einem Gigahertz hat. Dadurch wird das Smartphone zu einem der schnellsten Handys am Markt. Allerdings scheint diese Tatsache nicht sonderlich verkaufsfördernd zu sein. Trotz des anhaltenden Medienhypes hat Googles erstes Smartphone in seiner ersten Verkaufswoche enttäuscht. Gerade einmal 20.000 Geräte seien gekauft beziehungsweise in Betrieb genommen worden, so die aktuelle Analyse durch das Marktforschungsunternehmen Flurry.

Der bislang nur mäßige Erfolg könnte auch daran liegen, dass Google für das Nexus One keine Telefon-Hotline anbietet, welche die Anwender bei Problemen unterstützt. Google bietet lediglich Support per Mail und auf Antworten müssen Anwender mitunter lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Die Beschwerden der Anwender häufen sich und verärgerte Kunden machen ihrem Ärger Luft in verschieden Hilfeforen. Erste Nexus-User haben sogar ihren Neukauf wieder zurückgeschickt.

Fotogalerie: Das Nexus One genau besehen

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Doch ein Mann lässt sich von diesen negativen Aussichten nicht die Freude an seinem neuen Gadget trüben. Apple-Gründer Steve Wozniak ist seit kurzem stolzer Besitzer eines Nexus One. Zwar ist er bekennender Apple-Gadgets-Liebhaber, doch in einem TV-Interview mit NBC gab er zu, dass er sich das Nexus gleich am ersten Verkaufstag besorgt habe. Wozniak selber sagt: “Das liebste Gadget ist mir immer das neueste”. Deshalb wendet er sich natürlich nicht von Apple ab. Als echter Gadget-Freak verwendet er mehrere Mobiltelefone gleichzeitig. Neben den Nexus One verwendet er noch zwei iPhones und das Motorola Droid.