Symbian mit neuer Oberfläche

EnterpriseManagementMobileOpen SourceSoftware

Mit einer neuen Nutzerschnittstelle will sich Symbian gegen die Konkurrenten iPhone und Android in Stellung bringen. 2011 soll das neue User Interface fertig sein.

Nokia hat der Symbian Foundation am Freitag den neuen Vorschlag für Symbian^4 überstellt und wird jetzt von der Community geprüft, wie Effie Vraka im Symbian-Blog festhält.

Symbian^4 wird ein vollständig neues User Interface bekommen. Daneben wollen die Entwickler den Anwender künftig mit weniger und kleineren Promts konfrontieren. Neu wird auch eine Funktion für das automatische Abspeichern sein und alle Anwendungen sollen zu einem Erscheinungsbild vereinheitlicht werden.

Symbian^4 wird sich in vier Hauptschirme aufteilen: Anwendungen, Fotos, Musik und Kontakte. Zudem werden die Nutzer von Symbian^4 in der Lage sein, auf dem Startbildschirm Verknüpfungen zu speichern, um direkt auf bestimmte Inhalte zugreifen zu können. Auch kontextbasierte Menüs sollen die Bedienung des Betriebssystems vereinfachen.

Ollie Pekka Kallasvuo hatte bereits vor einigen Wochen öffentlich zugegeben, dass die Nutzerschnittstelle in Symbian eine Politur brauchen kann. Bis aber 2011 die ersten Smartphones mit Symbian^4 auf den Markt kommen, werden zunächst noch die Versionen 2 und 3 das Betriebssystem in einigen Details verbessern.

Bereits in der ersten Jahreshälfte 2010 soll Symbian^2, übrigens die erste quelloffene Version des Betriebssystems, zum ersten Mal einen anpassbaren Startbildschirm ermöglichen. In der zweiten Jahreshälfte 2010 werden mit Symbian^3 weitere Änderungen folgen.

 Symbian^4
Symbian^4: Der neue Homescreen.
Quelle: Symbian.org

 Symbian^4
Symbian^4: Der Bereich Photo.
Quelle: Symbian.org

 Symbian^4
Symbian^4: So könnte der neue Mediaplayer aussehen
Quelle: Symbian.org

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen