Microsoft patcht Google-Leck im Internet Explorer

EnterpriseProjekteSicherheitSoftware-Hersteller

In einem außerplanmäßigen Patch will Microsoft das Leck schließen, das unter anderem die Attacke auf Google ermöglicht hat.

Der Hersteller teilt mit, “aufgrund der großen öffentlichen Wirkung, die dieser Vorgang hervorgerufen hat, der großen Verwirrung darüber, was Anwender tun können, um sich zu schützen und die neue Bedrohungslage”, habe man sich entschlossen, ein Update abseits des monatlichen Turnus zu veröffentlichen.

Microsoft hat noch kein genaues Datum für den Patch genannt, wolle aber im Verlauf der Woche weitere Details veröffentlichen. Der nächste Patchday ist am 9. Februar. Aber offensichtlich ist man bei Microsoft der Ansicht, so lange nicht warten zu können.

In einer groß angelegten Attacke aus China wurden neben Google weitere Technologieunternehmen erfolgreich angegriffen. Das besagte Leck existiert in den Versionen 6, 7 und 8 des Internet Explorers. Microsoft erklärte aber, dass der Angriff lediglich über den Internet Explorer 6 erfolgreich ausgeführt werden konnte.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen