Tablet-Boom vorhergesagt

EnterpriseManagementNetzwerke

Deloitte erwartet, dass Tablet-Computern in diesem Jahr der Durchbruch bei Verbrauchern gelingen wird. Einer Analyse des Beratungsunternehmens zufolge sollen 2010 mehrere zehn Millionen Menschen einen ‘NetTab’ kaufen, Deloittes Bezeichnung für einen Tablet-PC.

“Wir erwarten, das NetTabs bestimmte Anforderungen von Konsumenten erfüllen, die Smartphones und Laptops nicht befriedigen können”, so Deloitte in einer Analyse. Smartphones seien “noch ein wenig zu klein, um Videos zu betrachten oder im Internet zu surfen”, während Notebooks, Netbooks und ultradünne Computer “zu groß, zu schwer und zu teuer” seien.

Fotogalerie: Neue Details zu Microsofts Tablet-Projekt Courier

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Für die Zeit nach 2010 ist Deloitte noch optimistischer. Sobald der Markt merke, wie gut sich NetTabs verkauften, werde die Konkurrenz sehr schnell zunehmen. “Auch wenn es sehr schwierig ist, vorauszusagen, welche Umsätze mit Geräten erzielt werden, deren Spezifikationen noch nicht bekannt sind, schätzen einige Analysten, dass in den ersten zwölf Monaten nach ihrer Markteinführung mehr als eine Milliarde Dollar mit NetTabs umgesetzt wird”, erklärte Deloitte. “Das ist mehr als der weltweit mit Navigationsgeräten erzielte Umsatz.”

Tablet-PCs sind keine neue Erfindung. Erste Geräte haben vor etwa sieben Jahren nur wenige Käufer gefunden. “Die Grafik, Software und die Benutzeroberflächen waren unterdurchschnittlich, die Verbindung zu Mobilfunknetzen oder WLAN schlecht und sie waren als Eingabegeräte im Geschäftsumfeld konzipiert”, heißt es weiter in dem Bericht. “Ein einfach zu nutzendes und auf Verbraucher ausgerichtetes Gerät, das in erster Linie für die Wiedergabe von Mediendateien und das Surfen im Internet gedacht ist, wird der Markt sehr wahrscheinlich annehmen.”