Details zur Musikmesse CeBIT

E-GovernmentEnterpriseManagementRegulierungSpecials

Wie bereits berichtet wird in diesem Jahr auf der CeBIT in Hannover vom 2. bis 6. März erstmals ein musikalischer Schwerpunkt gesetzt. In München hat die Deutsche Messe AG nun erste Inhalte zur “CeBIT Sounds!” vorgestellt.

Geplant sei ein ganzheitliches Musik-Business-Festival, das Branchentreff, Panels und Festival unter einem Dach vereint. Zentraler Treffpunkt werde die Bühne in Halle 22 sein. Der Hintergrund ist klar: Keine Technologie kann ohne guten Content erfolgreich sein – und kein Content ohne die neuesten technologischen Möglichkeiten Gewinn bringend vermarktet werden. Diese erhöhte Komplexität verlange einen tieferen Dialog zwischen beiden Branchen.

Ein zentrales Thema der Panels werde der Einfluss der digitalen Technik und des Internets auf die Hörgewohnheiten sein und die daraus resultierenden Konsequenzen für die Musikwirtschaft. Neben iTunes und Last.FM sorgten neuerdings auch Spotify und Lala für viel Gesprächsstoff. Dass beide in Deutschland ihre Dienste nicht anbieten können, werfe Fragen zum Urheberrecht auf, die mit Vertretern der Politik, Verbänden und Verwertungsgesellschaften diskutiert werden.

Die Musikvermarktung ist als zweites Schwerpunktthema auf der Bühne vorgesehen. Zusammen mit Venture-Capital-Gebern und kleinen Startups werden die verschiedenen Geschäftsmodelle auf den Prüfstand gestellt. Themen wie “network licensing”, die Nutzung von Musik in Games und die Entwicklung von neuen Handy-Applikationen sollen beleuchtet werden. Dabei werden strategische Partnerschaften mit “social networks” wie MySpace und Facebook diskutiert. Schließlich soll die Entwicklung von Digitalvertrieben wie Zebralution oder Beatport betrachtet werden.

“Neue Geschäftsmodelle auch im Messebereich sind unerlässlich in Zeiten des Umbruchs. Bis der Markt wieder in geregelten Bahnen verläuft, wird die Musikwirtschaft noch eine lange Durststrecke hinter sich bringen müssen. Jeder Impuls ist hier höchst willkommen”, so Peter James, Mitglied im Vorstand des deutschen Verbandes unabhängiger Musikunternehmen VUT. Während tagsüber Vertreter aus der ITK- und der Musikbranche die jüngsten Trends erläutern sollen, steige am Abend der Lautstärkepegel auf der Hauptbühne mit Konzerten und Partys an.

Medienpartner der CeBIT Sounds! sind der norddeutsche Radiosender N-Joy, der Musik-Fernsehsender Yavido, die Onlineplattform MySpace, das Musikmagazin DE:BUG, das Lifestyle-Magazin Prinz sowie das Branchenmagazin Musikmarkt.