Support-Laufzeiten von Server-Software

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Bei der Softwarebeschaffung richten Anwender ihr Augenmerk neben dem Leistungsumfang und Preis-/Leistungsverhältnis vor allen Dingen auf die Planungs- und Investitionssicherheit. In diesem Zusammenhang ist der Support-Zeitraum ein zentrales Thema für IT-Entscheider.

Nach Analysen der Experton Group fallen die Ansätze ausgewählter Softwarehersteller für den Support ihrer Server-Betriebssysteme unterschiedlich aus. Generell richtet sich aber der angebotene Support nach dem Lebenszyklus der Software, das heißt je länger die Software am Markt verfügbar ist, desto geringer fällt der inkludierte Support-Umfang aus.

Der durchschnittliche Einsatz von Serverbetriebssystemlösungen liegt bei fünf bis sechs Jahren, so im Falle des Microsoft Windows Server. Mit dem Support von zehn Jahren übertrifft Microsoft hier die Anforderungen der Mehrzahl der Nutzer damit um 60 bis 100 Prozent. In der Regel finden Anwender einen Support-Zeitraum von zehn Jahren auch als mehr als ausreichend, da wegen des technologischen Fortschritts, sich ändernder Funktionsanforderungen und Sicherheitsbedrohungen ein Systemaustausch ohnehin früher stattfindet.

Unter Umständen aber kann eine auch über den durch den Hersteller standardmäßig angebotenen Support hinausgehende Unterstützung notwendig werden. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Applikationen nur auf bestimmten Servergenerationen lauffähig sind oder etablierte Strukturen der zwingenden Notwendigkeit des Austausches entgegenstehen.