Twittern aus dem Weltall

Enterprise

Der amerikanische Astronaut Timothy Creamer hat über den Microblogging-Dienst den ersten Live-Tweet aus dem Weltall gesendet. Inzwischen folgen ihm über 25.000 Leute auf der Twitter-Plattform.

Der Astronaut schrieb unter seinem Twitter-Namen Astro_TJ von der Internationalen Raumstation: “Hallo Twitterversum! Wir twittern nun live von der Internationalen Raumstation – der erste Live-Tweet aus dem Weltall”. Creamer hatte bis zum Start ins All kurz vor Weihnachten schon von den Vorbereitungen auf den Flug erzählt. Mit Sojus TMA-17 startete er am 20. Dezember zur ISS.

Damit ist er schon der zweite Astronaut, der von der ISS “zwitschert”. Sein Landsmann Mike Massimino hatte unter dem Namen Astro_Mike im Mai 2009 von der letzten Reparatur-Mission am Weltraumteleskop Hubble berichtet hat. Der Raumfahrer schickte seine Nachrichten per E-Mail an die Bodenkontrolle, dort stellte sie ein Mitarbeiter in den Tweet ein.

Doch Creamer wählte diesmal den direkten Weg. Nach einem Software-Update in der ISS können die Astronauten ihre Notebooks selbst mit einem Server auf der Erde verbinden und so ins Internet gelangen. Einzige Voraussetzung dafür ist, dass die Raumstation direkten Funkkontakt zur Erde hat.