Neue Apple-Gerüchte: Fällt der Exklusivvertrieb?

E-GovernmentEnterpriseManagementRegulierung

Viel wurde spekuliert, was Apple bei dem Event am Mittwoch vorstellen könnte. Ein Tablet gilt als gesichert. Aber es könnte in San Francisco noch weitere bahnbrechende Neuigkeiten geben. Apples PR-Taktik der schlecht gehüteten Geheimnisse wirkt wieder Wunder.

“Die Produkte, die wir in diesem Jahr planen, sind wirklich sehr stark. Wir werden in dieser Woche ein großes neues Produkt vorstellen, von dem wir wirklich begeistert sind.” Mit diesen Worten machte der Apple-CEO auf jeden Fall schon mal Lust auf Mehr.

Die Tatsache, dass Jobs wenige Minuten vorher das beste Quartalsergebnis in der Geschichte seines Unternehmens veröffentlicht hat, scheint angesichts der Möglichkeit, dass Apple einen Tablet-PC veröffentlichen könnte eher uninteressant.

Die Presseveranstaltung am Mittwoch wird wohl als Apple-Tablet-Event in die Geschichte eingehen. Aber daneben könnte es noch andere News geben, die die Welt der Apple-Fans in Atem halten könnten.

Fotogalerie: Warten auf das Apple-Tablet

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Wer nach den Wochen, in denen das Gerücht über das Apple-Tablet gekocht wurde, jetzt noch Aufsehen erregen will, muss sich schon ein neues Gerücht einfallen lassen. Wir liefern einen kurzen Querschnitt.

iPad-Einladung
Die Einladung zum Apple-Event am 27.01. in San Francisco.
Foto: Apple

Angeblich existiert bereits eine Fernsehwerbung für den neuen Apple-Rechner. Allerdings könnte es sich dabei auch um eine gut gemachte Fälschung handeln. Das Video ist am Textende eingebettet.

Möglicherweise könnte Apple auch mitteilen, dass das iPhone nicht mehr exklusiv über einen Anbieter vertrieben werden wird. Ein Analyst der Bank Oppenheimer & Co behauptet in einem Bericht, dass in den kommenden 18 Monaten alle US-Provider das iPhone anbieten werden. Laut Bericht könnte T-Mobile als erster Carrier den Zuschlag erhalten. Verizon und Sprint könnten folgen. Wirklich dementieren wollte der Apple-COO Tim Cook diese Mutmaßungen allerdings nicht.

Möglicherweise ist aber auch Verizon der zweite US-Carrier der das iPhone anbieten wird, denn es ist offenbar zu dem Apple-Event auch eine Life-Schaltung für Verizon geplant.

Möglicherweise könnte das Apple-Tablet aber auch deutlich billiger werden als die kolportierten 1000 Dollar. Angeblich soll Apple mit Verlagen über die Veröffentlichung von Inhalten auf dem Tablet gesprochen haben und dabei sei auch mitgeteilt worden, dass das Gerät keine 1000 Dollar sondern vielmehr 700 Dollar kosten werde.

Morgen wissen wir mehr.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen