Deutsche Bank stellt auf SAP um

EnterpriseManagementSoftware

Die Deutsche Bank wird in diesem Jahr damit beginnen, selbst entwickelte Software durch ein neues Kernbanksystem zu ersetzen, das auf ‘SAP for Banking Solutions’ basiert. Das teilten SAP und das Finanzinstitut mit.

Das neue Kernbanksystem umfasst demnach unter anderem Anwendungen zur Verwaltung von Daten, Kontoführung, Zahlungsverkehrs- und Sparangeboten. Die Umstellung soll mehrere Jahre dauern. Über weitere Vertragsdetails vereinbarten die Partner Stillschweigen.

Mit der Einführung der SAP-Software setze man die Strategie um, Geschäftsprozesse weitestgehend zu standardisieren und eine hohe Industrialisierung in den Arbeitsabläufen zu erreichen, hieß es von der Deutschen Bank. Die SAP-Lösungen unterstützten eine Service-orientierte Architektur (SOA), so dass sich Geschäftsprozesse aus standardisierten Funktionen modular zusammenstellen lassen.

Hermann-Josef Lamberti
Hermann-Josef Lamberti
Foto: Deutsche Bank

“Mit der neuen Kernbanklösung wollen wir nicht nur unsere Geschäftsprozesse und Dienstleistungen effizienter gestalten, sondern auch Standards setzen und so die Finanzbranche mitgestalten. Das SAP-Lösungsportfolio liefert die Basis”, sagte Hermann-Josef Lamberti, Chief Operating Officer der Deutschen Bank.