iPad – Chinese will Apple verklagen

ManagementWorkspaceZubehör

Wem das iPad zu teuer ist, der könnte es ja mal mit dem P88 versuchen. Der chinesische Tablet-PC des Herstellers Great Loong Brother Industrial Company kostet rund 380 Euro bietet dafür aber 160 GByte Speicher, drei USB-Steckplätze und ein Windows-Betriebssystem.

Auf der IFA in Berlin und auf der CES in Las Vegas wurde der P88 bereits vor einigen Monaten als zu groß geratenes iPhone mit Windows-Logo verlacht. Jetzt aber werfen die Chinesen Apple vor, das Design ihres Tablets schlicht abgekupfert zu haben. Allerdings ist der P88 rund doppelt so schwer wie das Apple-Gerät und kommt lediglich anderthalb Stunden mit einer Akku-Ladung aus. Das iPad soll hingegen bis zu acht Stunden liefern.

Vielleicht haben sich die Chinesen beim Entwerfen des P88 ja vom iPhone leiten lassen. Und jetzt bringt Apple selbst ein Gerät heraus, das stark an das iPhone erinnert und sogar das gleiche Betriebssystem hat.

Sollte Apple es nun wagen, das iPad auch in China zu vertreiben, droht der Hersteller Great Loong Brother Industrial Company mit einer Klage.

iPad-Vorbild?
Das P88 soll die Vorlage für Apples iPad geliefert haben, nun will der chinesische Hersteller Great Loong Brother Industrial Company gegen Apple klagen, sollte das Unternehmen versuchen in China mit dem iPad auf den Markt zu kommen.
Foto: Great Loong

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen