EU erlaubt die Übernahme von HanseNet

E-GovernmentEnterpriseManagementMobileNetzwerkeRegulierungTelekommunikationÜbernahme

Die Europäische Kommission hat ihre kartellrechtliche Genehmigung für die Übernahme von HanseNet durch Telefónica erteilt. Im November hatten Telefónica S.A. und die HanseNet-Mutter Telecom Italia eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. 900 Millionen Euro werden dafür über den Tisch wandern.

Nach dem grünen Licht der EU – das nach Mitteilung von Telefónica ohne Auflagen erfolgte – können die Unternehmen mit dem finalen Closing der Transaktion beginnen. Der Übergang von HanseNet in die Telefónica Gruppe wird für das erste Quartal 2010 erwartet.

Derzeit ist die HanseNet-Marke ‘Alice’ eines der populärsten Breitband-Internet-Angebote Deutschlands. Telefónica o2 Germany GmbH & Co. OHG gehört zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A.

Nachdem der Kauf des DSL-Anbieters abgeschlossen ist, wird Telefónica O2 Germany gemessen am Umsatz die Nummer drei im deutschen Markt. Der gemeinsame Jahresumsatz der beiden Unternehmen erreicht fast 5 Milliarden Euro. Telefónica wird damit hierzulande über rund 15 Millionen Mobilfunk- und 2,4 Millionen DSL-Kunden verfügen.

Im Sommer vergangenen Jahres waren Probleme bei HanseNet bekannt geworden, die Entlassung der halben Belegschaft stand zur Disposition. Daraufhin begab sich Telecom Italia auf die Suche nach einem Käufer, der im November dann präsentiert wurde.