Halbleiterumsätze auf Erholungskurs

CloudE-GovernmentEnterpriseManagementRegulierungServer

Der weltweite Chip-Umsatz ist im Dezember leicht zurückgegangen. Allerdings zogen die Umsätze im Jahresvergleich kräftig an und legten um 29 Prozent zu.

Das weltweite Geschäft mit Halbleitern ist damit im Dezember zum ersten Mal seit neun Monaten nicht gewachsen, berichtet die Nachrichtenagentur dpa. Im Vergleich zum November fiel der Chip-Umsatz um 1,2 Prozent auf 22,4 Milliarden Euro.

Im vergangenen Jahr gingen die Umsätze mit Halbleitern um 9 Prozent auf 226,3 Milliarden Euro zurück, teilte der Branchenverband SIA im kalifornischen San Jose mit. Der Umsatz in 2009 war damit weniger stark als vom Verband befürchtet zurückgegangen. “2009 erwies sich als besseres Jahr für die globale Halbleiterindustrie als erwartet. Die Umsätze im letzten Quartal des Jahres 2009 wurde von der guten Nachfrage der unterschiedlichen Verbrauchermärkten getrieben, einschließlich des PC-Marktes, Handy-Marktes und der Unterhaltungselektronik, sagte SIA-Präsident George Scalise.

Laut Scalise wird im laufenden Jahr der Absatz von Personal Computern und Handys – die rund 60 Prozent des gesamten Halbleiter-Absatzes ausmachen – im niedrigen bis mittleren Bereich wachsen. Der Verband erwartet, dass mit einer Rückkehr zu normalen saisonalen Muster zu rechnen ist, welche sich dann auch in einen geringen Umsatzrückgang im ersten Quartal niederschlagen werden.

Fotogalerie: Im Freisinger Halbleiterwerk von Texas Instruments

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten