Intel erneuert Itanium

CloudEnterpriseNetzwerkeServer

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird Intel am kommenden Montag Tukwila vorstellen, nachdem die Markteinführung des Chips sich bereits um Jahre verschoben hat. Mit Tukwila erneuert Intel den High-End-Prozessor, bei dem das letzte große Release in das Jahr 2006 fällt. Damals hatte Intel den Itanium 9100, Codename Montecito, auf den Weg gebracht.

Probleme bei der Entwicklung des Chips haben Intel immer wieder veranlasst, die Markteinführung Tukwilas zu verschieben. So musste ein für den Februar 2009 angesetzter Termin gestrichen werden, um einen schnelleren Interconnect wie auch Sopport für DDR3 Memory hinzuzufügen. Eine auf den Oktober verschobene Markteinführung konnte ebenfalls nicht wahrgenommen werden, da man zusätzliche Features, die die Skalierbarkeit von Anwendungen verbessern sollen, implementierte.

Itanium
Auf der International Solid-State Circuits Konferenz wird Intel einen neuen Itanium mit deutlich besserer Leistung und schnelleren Interconnects vorstellen. Zudem soll Tukwila auch mit dem Xeon Sockel-kompatibel werden.
Foto: Intel

Der Itanium richtet sich vor allem an fehlertolerante Server, die wenig Ausfall- und Wartungszeiten liefern müssen. Um die Itanium-Systeme schneller zu machen, soll Tukwila verschiedene architektonische Verbesserungen liefern. Auch in Punkto Leistung will Intel den Chip verbessert haben.

“Tukwila bietet mehr als die doppelte Leistung seines Vorgängers und bringt zusätzlich eine Reihe von neuen Features für Skalierbarkeit, Verlässlichkeit und für die Virtualisierung”, heißt es von Intel zu dem vierkernigen Prozessor.

Tukwila wird wohl noch im 65 Nanometer-Verfahren hergestellt werden. Der Nachfolger Poulson, der möglicherweise im ersten Quartal 2012 auf den Markt kommen soll, wird dann laut Intel-Roadmap mit 32 Nanometern gefertigt. Nach Poulson soll Kittson folgen. Allerdings sind hier noch keine weiteren Details bekannt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen