Handys umweltfreundlich entsorgen

EnterpriseMobile

Vier Prozent aller Handy-Besitzer werfen ihr altes Gerät in den Hausmüll, die meisten Handy-Besitzer entsorgen Geräte jedoch umweltgerecht. Das hat eine Umfrage unter 1003 Personen ergeben, die der Branchenverband Bitkom heute in Berlin vorgestellt hat.

Demnach geben 13 Prozent aller Handy-Nutzer ihr altes Gerät dem Händler oder Mobilfunkanbieter zurück und weitere sechs Prozent bringen es zu einer Sammelstelle für Elektronikabfälle. “Fast alle Handy-Besitzer gehen verantwortungsvoll mit ihren alten Geräten um”, sagte Bitkom-Präsidiumsmitglied René Schuster.

“Alle Mobilfunkbetreiber bieten ihren Kunden die Möglichkeit, ihre Altgeräte einfach per Post oder im nächsten Handy-Shop zurückzugeben.” Laut der Umfrage bleiben zwei Drittel aller alten Handys in Gebrauch. 28 Prozent der Handy-Besitzer verschenken ihr altes Mobiltelefon an Familienmitglieder oder Freunde und sieben Prozent spenden es für einen guten Zweck. Fast jeder Dritte hebt sein altes Gerät zunächst auf.

Nach der Bitkom-Umfrage sind Handys in Deutschland im Durchschnitt 2,5 Jahre alt. Dabei fällt auf: Je älter die Nutzer, desto älter die Handys. 37 Prozent der über 65-Jährigen nutzen ein Handy, das älter als vier Jahre ist. Bei den 14- bis 29-Jährigen sind es nur 12 Prozent. Im Schnitt ist jedes zweite Handy weniger als zwei Jahre alt. “Die technische Entwicklung der Handys hat sich mit Markteinführung der Smartphones noch einmal beschleunigt”, sagte Schuster. “Das führt dazu, dass jeder vierte Mobilfunknutzer in diesem Jahr ein neues Gerät kaufen will.”