Sun CEO verabschiedet sich via Twitter

Enterprise

Schwartz hatte es in einem Schreiben anlässlich der Weichenstellung der EU, die die Sun-Übernahme durch Oracle ermöglichte, ja schon angedeutet, dass seine Tage bei Sun Microsystems als CEO gezählt sind.

Jetzt scheint es so weit zu sein: “Heute ist mein letzter Tag bei Sun. Ich werde es vermissen.” Auf twitter.com/openJonathan bringt Schwarz in einem Haiku, einer traditionellen Lyrik-Gattung, die ihren Ursprung in Japan hat, seinen Weltschmerz in die Form 5-7-5, die den meisten Haikus zu Grunde liegt.

Das Haiku ist sozusagen der Microblogging-Dienst unter den Lyrik-Gattungen, denn mit nur drei Zeilen muss alles gesagt sein. Hash-Tags und Wortverstümmelungen sind in den traditionellen Formen übrigens unbekannt.

Umso gelungener ist Schwartzens Verarbeitung der Wirtschaftskrise in seinem Dreizeiler: “Financial crisis/Stalled too many customers/CEO no more”.

Die Verarbeitung im Prozess des kreativen Schaffens seines Rückzugs von Sun, aber auch die Abfindung in zweistelliger Millionenhöhe werden das Heimweh nach seinem CEO-Posten lindern. Vielleicht hat er damit ja damit auch einen neuen Trend bei Abschiedsreden ausgelöst.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen