Amazon überragt den Rest der Online-Welt

E-GovernmentEnterpriseManagementProjekteRegulierungService-Provider

Amazon ist und bleibt das E-Commerce-Unternehmen mit dem besten Image. Die Spitzenposition im Ranking der zwanzig umsatzstärksten Online-Shops und Shopping-Portale in Deutschland ist seit Monaten unbestritten.

Der aktuelle ECC-Shopmonitor im Februar 2010 zeigt zudem: Das Shopping-Portal kann sein Ansehen nach marginalen Rückgängen in den Vormonaten wieder steigern und dominiert noch klarer als zuvor das Imageranking. Der Branchenprimus erreicht im Gesamt-Durchschnitt einen Imagewert von 4,61 und nähert sich damit dem Höchstwert von 5 weiter an. Bei denjenigen Teilnehmern, die in einem Haushalt mit 3 bis 4 Personen leben, liegt dieser Wert mit 4,74 sogar noch höher.

Eine Analyse der Merkmale “Alter” und “Einkommen” zeigt darüber hinaus, dass Amazon das beste Image bei der Zielgruppe der 40- bis 49-Jährigen und Personen mit einem monatlichen Haushaltsnettoeinkommen zwischen 2501 Euro und 5000 Euro erreicht. Die übrigen Online-Shops der Top 5 überzeugen eher andere Zielgruppen, wie bspw. Alternate Computerversand vor allem die junge Zielgruppe der 20- bis 29-Jährigen und Weltbild Personen über 60 Jahren.

Im ECC-Shopmonitor werden neben der Darstellung der Imagewerte auch Unterschiede in der Imagewahrnehmung nach unterschiedlichen Zielgruppen aufgegliedert. Unternehmen erfahren mit dieser Detailanalyse, inwiefern etwa Alter, Geschlecht und Einkommen das Image-Empfinden beeinflussen. Er wird vom E-Commerce-Center Handel (ECC-Handel) ermittelt, das 1999 als Forschungs- und Beratungsinitiative unter der Leitung des Instituts für Handelsforschung an der Universität zu Köln ins Leben gerufen wurde.