Olympische Winterspiele live im Netz

EnterpriseProjekteService-Provider

IT-Profis können zu den Olympischen Winterspielen (Vancouver, 12. bis 28. Februar) live mitfiebern, ohne den Rechner verlassen zu müssen. Das ermöglicht zum einen die Zeitverschiebung: läuft in Vancouver um 10 Uhr ein Wettkampf, ist es in Deutschland 19 Uhr. Zum anderen überträgt die ARD live im Netz.

GEZ-Einnahmen von rund sieben Milliarden Euro jährlich und zusätzliche Werbeeinnahmen machen es möglich: die ARD zeigt die Olympischen Winterspiele live im Internet. Unter der Adresse olympia.ard.de sind ab dem 12. Februar zwei Live-Streams verfügbar: der Stream ‘Das Erste’ und der Stream des ARD-Digitalkanals ‘einsfestival’.

Da zwei Streams vorhanden sind, können Fans wählen, welchen Wettkampf sie sehen wollen. Am Samstag, dem 13. Februar, um 21 Uhr deutscher Zeit, können sie sich zum Beispiel zwischen ‘Ski Alpin Abfahrt Männer’ (Das Erste) oder ‘Eishockey Vorrunde Frauen’ (einsfestival) entscheiden. olympia.ard.de gibt es auch als Variante für mobile Geräte, allerdings ohne Live-Streaming.


Foto: olympia.ard.de

Gestreamt wird in HD-Qualität – mit dem Beginn der Olympischen Spiele starten ARD und ZDF den HD-Regelbetrieb und senden fortan zusätzlich im hochauflösenden Format. Für den HDTV-Empfang mit dem TV-Gerät benötigt man allerdings einen HD-fähigen Bildschirm und ein HDTV-Empfangsgerät, zum Beispiel eine Set-Top-Box. Zudem gibt es TV-Geräte mit integriertem HDTV-Empfangsteil.

Sowohl ARD als auch ZDF stellen Videos im Internet auch on-demand (auf Abruf) zur Verfügung. Auf der ARD-Seite kann sich der Nutzer unter dem Link ‘Mediabox’ Video-Clips nach seinen Interessen zusammenstellen. Auch das ZDF zeigt in der Mediathek Videos der wichtigsten Wettkämpfe.