Googles möglicher Frontalangriff auf Twitter

EnterpriseManagementMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeSoziale Netze

Internetkonzern Google könnte bald im Geschäft mit den 140 Zeichen mitmischen. Nach einem Bericht des Wall Street Journal will der Suchmaschinenspezialist dem Kurznachrichtendienst Twitter mit einem eigenen Angebot Paroli bieten. Konkret geht es um ein neues Feature für den E-Mail-Dienst Google Mail.

Dabei handel es sich um einen Status-Update-Kanal nach dem Vorbild von Twitter und Facebook, schreibt das für gewöhnlich gut informierte WSJ unter Berufung auf Insider. Demnach könnten Google-Mail-Nutzer neben Statusmeldungen auch Fotos und Videos mit anderen Anwendern teilen. Dazu wolle Google seine Video-Plattform Youtube sowie die Foto-Site Picasa in den neuen Dienst einbinden.

Google könnte das neue Feature noch in dieser Woche präsentieren, heißt es. Eine offizielle Stellungnahme gibt es bislang nicht.

Dementsprechend schießen die Spekulationen ins Kraut. Der IT-Blog Techcrunch will erfahren haben: “Das neue Produkt geht weit über ein Integration in Google Mail hinaus.” Was genau das heißen soll, lässt der Autor allerdings offen.

Fotogalerie: Alle Twitter-Suchmaschinen auf einen Blick

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten