Google verspricht Testkunden 1 GBit/s

E-GovernmentEnterpriseManagementMobileNetzwerk-ManagementNetzwerkeRegulierung

Google hat angekündigt, in den Vereinigten Staaten ein eigenes Hochgeschwindigkeitsnetz aufbauen zu wollen. Dieses soll für die Versorgung von 50.000 bis 500.000 Anwender mit “ultra-high-speed”-Internet sorgen. Die geplante Geschwindigkeit des Netzes wird mit einem GBit pro Sekunde angegeben.

Anscheinend sind die Planungen für das Glasfasernetz aber noch nicht weit fortgeschritten. Weder über den Standort des Netzes noch seine Ausdehnung noch seine Kosten wurden in dem entsprechenden Blogeintrag Worte verloren. Es soll sich aber um eine eher “experimentelle” Maßnahme handeln.

Man wolle testen, wie Anwender mit einem wirklich schnellen Netz umgehen und welche Applikationen sie dann einzusetzen wünschen. Auch solle geklärt werden, wie Entwickler am besten zu dem neuartigen Netz beitragen können.

Bedenken von ISPs, die durch die Meldung natürlich aufgeschreckt sein müssen, will Google durch ein Bekenntnis zur Offenheit zerstreuen. Alle Forschungsergebnisse sollen auch für Dritte frei zugänglich sein, das komplette Experiment soll transparent geführt werden. Zudem hätten die Testkunden die freie Wahl: Sie könnten über jeden beliebigen Provider auf das Netz zugreifen. Man darf gespannt sein.

Fotogalerie: Google 2009: Von Aptera bis Wave

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten