Barbie als 90-60-90-Admin

EnterpriseJobsManagementWorkspaceZubehör

Seit Barbie vor 51 Jahren das Licht der Welt erblickte, ist sie vor allem gertenschlank, semmelblond und überhaupt Frau vom Scheitel bis zur Zehenspitze. Was weniger bekannt ist: Im Laufe der Jahre schlug die Blondine 124 unterschiedliche Berufswege ein – von der Babysitterin über die Ballerina bis zum Cowgirl. Jetzt folgt der Sprung in die IT-Branche.

Barbie werde bald einen Jobs als Computeringenieurin annehmen, heißt es in einer Pressemitteilung von Mattel. Die “Computer Engineer Barbie” soll pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2010 auf den Markt kommen und als 90-60-90-Admin eine “neue Generation von Mädchen inspirieren, diese wichtige High-Tech-Industrie zu erkunden, da sie weiterhin wachse und zukünftige weibliche Führungskräfte brauche”.

Barbie
So rosa kann der IT-Alltag sein.
Foto: Mattel

Die Nerd-Barbie ist nach Angaben des Herstellers auf ausdrücklichem Wunsch der Kunden entstanden. Mattel hatte über Twitter und Facebook zu Barbies nächster Berufswahl aufgerufen.

Bei der Umsetzung freilich hat man sich strikt an das langjährige Klischee gehalten. Die langbeinige Schöne kommt zwar mit Laptop, Smartphone sowie Headset in die Kinderzimmer und trägt dazu ein T-Shirt mit binärem Code, Brille und Blazer – doch der seriöse Eindruck wird durch das allgegenwärtige Pink etwas getrübt.

Nora Lin, Präsidentin der Gesellschaft für weibliche Computer-Techniker, ist trotzdem begeistert: “Alle Mädchen, die sich ihre Zukunft anhand von Barbie erträumen, lernen nun das Technikerinnen eine breite Zukunft haben, die nur von ihrer Fantasie begrenzt wird”.