System-on-a-Chip von Globalfoundries und ARM

CloudEnterpriseMobileNetzwerkeServer

Eine neue Plattform für Smartphones, Tablets und Netbooks wollen der Chip-Designer ARM und die ausgegliederte Fertigung von AMD, Globalfoundries auf den Markt bringen. Das System-on-a-Chip (SoC) kombiniert ARMs Cortex-A9-Prozessoren mit der Globalfoundries’ 28-Nanometer-Fertigungstechnologie High-k Metal Gate (HKMG).

Die Chips bieten laut Herstellern 40 Prozent mehr Leistung als 45-Nanometer-Prozessoren und das bei rund 30 Prozent geringeren Energieverbrauch.

“Der Umstieg auf die 28-Nanometer-Technologie ist ein wichtiger Wendepunkt für Mobilfunktechnologien”, erklärte ARM-Präsident Tudor Brown.

Nach Ansicht von Globalfoundries-CEO Chia Song Hwee hängt der Erfolg der nächsten Generation mobiler Produkte zunehmend von deren Fähigkeit ab, eine PC-ähnliche Performance, Multimediafunktionen und längere Akkulaufzeiten zu bieten. Den Fertigungsbeginn der neuen Chips kündigte er für die zweite Jahreshälfte an.

ARM und Globalfoundries hatten ihre Zusammenarbeit im Oktober 2009 angekündigt, bislang aber waren noch keine Details bekannt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen