Facebook und Twitter mit deutlichem Zuwachs

E-GovernmentEnterpriseManagementMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeRegulierungSoziale Netze

Der Publikumsliebling heißt derzeit Facebook. Im Dezember haben weltweit 206,9 Millionen Nutzer die Seite besucht. Damit erreicht Facebook einen Marktanteil von 67 Prozent. Wachsen konnte im Jahresvergleich mit Dezember 2008 auch Twitter. Rückläufig sind hingegen die Besucherzahlen bei MySpace.

Diese Zahlen stammen aus einer Erhebung des Marktbeobachters Nielsen. Im Schnitt brachten Anwender weltweit durchschnittlich mehr als fünfeinhalb Stunden auf Websites wie Facebook und Twitter zu. Das entspricht einem Anstieg um 82 Prozent gegenüber den für Dezember 2008 ermittelten drei Stunden.

Nutzung sozialer Netze nach Ländern
Australier sind mit nahezu sieben Stunden pro Monat Weltmeister im Sozial Networking. Deutsche verbringen im Monatsschnitt etwa vier Stunden auf Facebook und anderen Netzen.
Foto: Nielsen

Ende 2009 standen vor allem Blogs und Social Networks im Interesse der Nutzer, gefolgt von Online-Spielen und Instant-Messaging-Anwendungen.

In den USA lebt die Mehrzahl der Besucher sozialer Plattformen. 142 Millionen Einzelnutzer griffen im zurückliegenden Dezember auf Web-2.0-Dienste zu. In Japan registrierte Nielsen 46,5 Millionen, in Brasilien 31,3 Millionen und in Großbritannien 29,1 Millionen Besucher. Deutschland liegt in der Statistik mit 28 Millionen auf Rang fünf.

Bitkom
Nicht nur immer mehr Menschen besuchen Sozial Webs, sondern sie bleiben auch immer länger.
Foto: Nielsen

Mit durchschnittlich fast sieben Stunden verbrachten Anwender aus Australien die meiste Zeit auf Social-Networking-Websites. Nutzer aus den USA, Großbritannien und Italien kamen ebenfalls auf über sechs Stunden im Dezember. Die Deutschen hielten sich etwas über vier Stunden auf ihren Lieblingswebsites auf.

Fotogalerie: Ein kleiner Ausflug in die Twitter-Welt

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen