Green-IT-Tag der Bundesverwaltung

Green-ITInnovationManagement

Unter der Schirmherrschaft der neu ernannten Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik (BfIT), Cornelia Rogall-Grothe, findet am 13. April im Berliner Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) der Green-IT-Tag der Bundesverwaltung statt.

Der Green-IT-Tag orientiert sich an der Frage, wie das Green-IT-Einsparziel der Bundesverwaltung zu erreichen ist. Ende 2008 verabschiedete der Rat der IT-Beauftragten das Ziel, den IKT-Energieverbrauch der Bundesverwaltung bis zum Jahr 2013 um 40 Prozent zu reduzieren. Dieses Ziel wird im Koalitionsvertrag bekräftigt.

Cornelia Rogall-Grothe
Cornelia Rogall-Grothe
Foto: cio.bund.de

In Vorträgen, Diskussionen und Workshops zeigen Experten, welche Potentiale bestehen und was bei der Umsetzung zu beachten ist. Zudem wird der Preis ‘Leuchtturmprojekt Green-IT 2010’ verliehen, mit dem herausragende Projekte der Bundesverwaltung zur Verbesserung der Energieeffizienz der IKT ausgezeichnet werden. Die Meldung von Kandidaten erfolgt elektronisch an die E-Mail-Adresse ‘green-it-tag@bmi.bund.de’. Meldeschluss ist der 19. März.

Der Green-IT-Tag richtet sich an IT-Verantwortliche und Green-IT-Interessierte in den Bundesbehörden. Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnehmerzahl auf 200 begrenzt. Die Anmeldung erfolgt über IFOS-Bund, das Interaktive Fortbildungssystem für die Bundesverwaltung (Veranstaltungs-Nr.: IT 120.01 /10).