Microsofts “Spy Guide” wieder Online

E-GovernmentManagementProjekteRegulierungSoftware-Hersteller

Die Webseite Cryptome, auf der brisante Dokumente veröffentlicht werden, ist wieder online. Microsoft hat die Beschwerde zurückgezogen und die Seite wieder frei gegeben.

Die formelle DMCA-Beschwerde (Digital Millennium Copyright Act) habe Microsoft wieder zurückgenommen, wie der ISP Network Solutions mitteilt, und daher sei auch die Seite wieder erreichbar.

Grund für die Beschwerde war ein internes Microsoft-Dokument, das über Cryptome veröffentlicht wurde. In dem 22 Seiten starken Dokument hält Microsoft fest, wie bei Anfragen von Strafverfolgungsbehörden zu verfahren sei.

Über “Microsoft Global Criminal Compliance Handbook” wurde auch bekannt, dass beispielsweise Microsoft alle IP-Adressen einer Xbox Live bei einer Verbindung zum Internet dauerhaft speichert. Microsoft hatte daraufhin eine formelle Beschwerde eingereicht und der Hoster hatte trotz Gegenklage von Cryptome die Seite noch vor Ablauf der gesetzlichen Frist vom Netz genommen.

Nachdem Microsoft die Beschwerde zurückgenommen hatte, schaltete Network Solutions innerhalb weniger Stunden die Seite wieder frei. Auf Cryptome werden neben Microsofts Spy-Guide unter anderem auch so genannte Spy Guides von Paypal, MySpace, Facebook und Yahoo gelistet.

Von Microsoft liegt derzeit keine Stellungnahme zu den Vorgängen vor.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen