Deutsche Telekom schwört auf “T”

EnterpriseManagementNetzwerkeSpecialsTelekommunikation

Das Unternehmen gibt in Deutschland ihre alten Markennamen wie “T-Home” oder “T-Mobile” auf. In Zukunft gibt es nur noch “T” als Angebotsmarke, kündigte die Deutsche Telekom am Montag auf der CeBIT an.

Die Telekom begründet diesen Schritt damit, dass so die Zusammenlegung von Festnetz- und Mobilfunksparte verdeutlicht werde, berichtet die Financial Times Deutschland. Ab dem 1. April werde der Bonner Konzern nur noch unter dem Signet “T” präsent sein, sagte Deutschland-Chef Niek Jan van Damme am Montag auf der CeBIT in Hannover. “Wir werden in Deutschland nur noch eine Angebotsmarke haben: das ‘T'”. Den Kunden soll damit eine bessere Orientierung gegeben werden.

“Wir bringen die Produkte zusammen und werden mehr und mehr integrierte Lösungen haben”, sagte der Manager. Geplant sei, den Kunden vor allem mehr Kombiangebote, etwa aus Mobilfunkvertrag und DSL-Anschluss, zu verkaufen.

Die Deutsche Telekom setzt damit nun auch nach außen die im Vorjahr eingeleitete Zusammenlegung ihrer Festnetz- und Mobilfunksparte um. Nur die Geschäftskundensparte T-Systems darf ihren Namen behalten, da in diesem Bereich kaum Kontakt zu Privatkunden besteht.