Hauptstadt von Kansas heißt jetzt Google

EnterpriseProjekteService-Provider

Man muss im Erdkundeunterricht schon sehr gut aufgepasst haben, um zu wissen, dass die Hauptstadt des US-Staates Kansas Topeka heißt. Doch ab sofort ist alles anders und die Stadt in den Schlagzeilen, denn sie hat sich vorübergehend umbenannt und heißt ab sofort Google. Damit will sich Topeka einen Herzenswunsch erfüllen.

Topeka – besser gesagt Google – möchte nämlich unbedingt an einem Feldversuch von Google – also dem Konzern – teilnehmen. Das Internetunternehmen hat im vergangenen Monat ein Versuchsprojekt mit Hochgeschwindigkeits-Internetleitungen in einer Reihe von US-Kommunen angekündigt.

Die Leitungen sollen hundertmal schneller sein als die heute üblichen. Ziel sind laut Google Verbindungen mit Übertragungsraten von einem Gigabyte pro Sekunde – auf diese Weise könnten 250 Musikstücke in nur einer Sekunde aus dem Internet auf den Computer heruntergeladen werden.

Interessierte US-Kommunen können sich noch bis zum 26. März bewerben. Das hat Topeka getan und um der Bewerbung Nachdruck zu verleihen, hat sich die Stadt mal eben umbenannt. Den ganzen März lang hört sie auf den Namen ‘Google, Kansas – Hauptstadt der Glasfaser’. Alle Gründe dafür sind in einer offiziellen Proklamation nachzulesen.

Ob die Aktion den gewünschten Erfolg bringt, wird sich in einigen Monaten herausstellen. Dann will Google – der Konzern – die Gewinner des Bewerbungsverfahrens bekannt geben. Google, Kansas – Hauptstadt der Glasfaser hat unserer Meinung nach gute Chancen.